Osterstrauß mal anders

Bunt und ausgesprochen fröhlich ist dieser Osterstrauß und dadurch ein echter Hingucker. Die Mini-Goldhasen, Eier und Tiere sitzen in Osternestern aus Muffinförmchen. Diese hängen an Zweigen, die mit bunten Federn verziert wurden. Eine einfache Bastelarbeit, die aber etwas Geduld erfordert. Dafür wird man mit einem süßen Anblick belohnt.

Sie brauchen:

Und so geht's:

  1. Möglichst gerade Äste – ideal ist Hartriegel – mit Federn verzieren. Dafür die Zweige jenseits des Haupttriebes nahe am Ansatz kappen und die Federn in die Schnittstellen stecken.
  2. Aus Muffinförmchen in passenden Farben kleine Hängekörbchen basteln: Dafür drei Förmchen ineinanderstecken – dadurch hat die Füllung Halt und der Draht zum Aufhängen reißt nicht aus. Dazu einen etwa 30 Zentimeter langen Draht zu einem U biegen und an zwei gegenüberliegenden Seiten durchstechen.
  3. Die Fömchen mit etwas Ostergras und den Lindt Minis füllen und an den Federästen aufhängen. In einer passenden Vase arrangieren.

Tipp: Bei härteren Zweigen die Federn nicht in die Schnittstellen stecken, sondern mit Draht oder Bindegarn daran festbinden.

Anleitung als PDF