Süß gefülltes Osternest

So ein tolles Nest hat nicht jeder zu Ostern. Es ist ganz einfach aus einer Spanschachtel und etwas Papier zu basteln und dann ein Hingucker auf dem Ostertisch. Auch als kreatives Mitbringsel sorgt es für viel Freude bei Groß und Klein.

Sie brauchen:

  • ovale Spanschachtel aus dem Bastelbedarf
  • Schere
  • Tonpapier
  • Lochzange
  • Seidenpapier
  • Motivschere und -locher
  • Musterklemmen
  • Schleifenband

Und so geht's:

  1. Kleben Sie an den unteren Rand der ovalen Spanschachtel einen Streifen grünes Tonpapier, den Sie vorher am Rand mit einer kleinen Zick-zack-Motivschere eingeschnitten haben.
  2. Mit einer Lochzange an den Seiten der Schachtel je ein Loch einstanzen. Für den Henkel ein 2,5 cm breites Stück farbigen Tonkarton an den Enden ebenfalls lochen und mit Musterklammern an der Spanschachtel befestigen.
  3. Aus Seidenpapier scheiden Sie jetzt das Ostergras. Dazu legen Sie am besten mehrere Bögen übereinander und rollen sie zusammen. Von der Rolle nun mit einer Schere feine Streifen schneiden und auseinanderziehen.
  4. Nun ein rundes, eiförmiges oder ovales Namensschild ausschneiden oder mit dem Motivlocher ausstanzen und mit Schleifenband am Körbchen befestigen. Abschließend schneiden Sie noch aus Tonpapier eine Blume aus (siehe Schablone) und befestigen diese ebenfalls mit einer Musterklemme am Henkel. Nun nur noch die Spanschachtel mit Schleifenband und Federn dekorieren und mit feinen Lindt-Köstlichkeiten befüllen.

Anleitung als PDF