Weihnachtssterne

Solche Sterne sind ein Traum und machen sich nicht nur als vorweihnachtliche Dekoration an Zweigen und Ästen gut, sondern kommen auch am Weihnachtsbaum selbst – zusammen mit Kugeln und vielen Lindt-Köstlichkeiten – perfekt zur Geltung. Sie werden überrascht sein, wie einfach es ist, diese filigranen Schönheiten zu basteln.

Sie brauchen:

  • Papier (nicht zu dick)
  • eine gute Papierschere und ein Papiermesser
  • eine Lochzange (aus dem Bastelfachhandel)
  • Band zum Aufhängen
  • Sternenmuster (siehe Anleitung als PDF)

Und so geht's:

  1. Für den achtzackigen Stern falten Sie ein quadratisches Stück Papier über Eck. Der Stern wird später an seiner weitesten Stelle so breit, wie das Papier in der Diagonale misst.
  2. Das so entstandene Dreieck falten Sie nun von der Spitze her wieder zum Dreieck und wiederholen diesen Vorgang noch einmal.
  3. Dann nehmen Sie das entstandene Dreieck an der geschlossenen Seite und beginnen, von der offenen Seite her die Sternenmuster (siehe Anleitung als PDF) einzuschneiden Mit einer Lochzange kann man runde Löcher stanzen. Alles andere lässt sich mit einer Papierschere, bei dünnem Papier auch mit einem scharfen Papiermesser gut herausarbeiten.
  4. Den Stern auffalten und zwischen Büchern pressen, damit die Knickfalten wieder glatt werden. Nun ein Loch für das Aufhängeband stanzen.