Die drei Grundtypen

Durch das Mischen nach spezifischen Rezepturen erhält man drei Grundtypen von Schokolade, die die Basis für jede Produktpalette darstellen: Dunkle,  Milch- und weiße Schokolade.

Dunkle Schokolade

Dunkle LINDT Schokolade zeichnet sich durch intensivstes Aroma aus und enthält von allen Schokoladespezialitäten den größten Kakaoanteil. 

Dunkle Schokolade muss einen Kakaoanteil von 35% - 99% aufweisen. Je höher der Kakaoanteil ist, umso intensiver die Schokolade. Wenn man hochwertige Kakaobohnen und Mischungen verwendet und den Fertigungsprozess gut beherrscht. Vor nicht allzu langer Zeit aßen die meisten Leute vorzugsweise 35%ige Schokolade. 

Da sich unsere Geschmacksknospen weiter entwickelt haben, wählen wir sorgfältiger und schätzen Schokolade mit einem Kakaogehalt von 70% und mehr. Hochwertige, hochprozentige dunkle Schokolade hat einen geringeren Zuckergehalt, gerade so viel wie es braucht, um die erfreuliche Intensität des Kakaogeschmacks erkennen zu lassen und zu verstärken. Dunkle Schokolade stellt auch eine wunderbare Zutat für Schokolade-Desserts und -kuchen dar! 

Entdecken Sie hier alle dunklen Schokoladetafeln von Lindt:

Tafeln mit dunkler Schokolade 

Milchschokolade

Alle Kinder lieben Milchschokolade. Aber nicht nur sie: Ca. 20 Jahre nach Rodolphe LINDTs Erfindung der echten Schokolade mit dem feinen Schmelz wurde Milch erstmals der Schokolade beigefügt und wurde für die meisten Erwachsenen zur bevorzugten Schokolade. Nur in Frankreich, wo Kinder schon immer dunkle Schokolade gegessen haben, ist die Präferenz fast gleich hoch wie für Milchschokolade. 

Die Maîtres Chocolatiers von LINDT haben ihr eigenes Verfahren zur Herstellung der LINDT Milchschokolade entwickelt. Die Qualität hochwertiger Milchschokolade wird von der Wahl der Kakaobohnen bestimmt, vom Vorgang des Röstens und Mischens und natürlich vom Milchpulver, das aus hochwertiger Frischmilch in einem sorgfältigen Trocknungsverfahren gewonnen wird. So kann der feine, leichte Röstgeschmack entstehen, der letztlich das besondere LINDT Geschmackserlebnis ausmacht.

Diese Mischung wird zu einer homogenen Masse geknetet. Dann wird sie auf Walzen weiter verarbeitet, bis nur kleinste Partikel verbleiben. Damit ist zwar der erste Schritt zum feinen Schmelz getan, die Kakaomasse hat aber noch nicht ihr volles charakteristisches Aroma entfaltet und schmeckt noch etwas bitter und herb. Erst jetzt beginnt der wichtige Prozess des Conchierens, der der LINDT Schokolade ihr einzigartiges Aussehen und Aroma verleiht, wodurch sie den ausgewogenen Geschmack und den ultimativen Schmelz bekommt. 

Entdecken Sie hier alle Milchtafeln von Lindt:

Tafeln mit Milchschokolade

Weiße Schokolade

Weiße Schokolade unterscheidet sich in der Herstellung von Milch- und dunkler Schokolade: Nur Kakaobutter - der teuerste, farblose Bestandteil, der beim Rösten aus den Kakaobohnen extrahiert wird - wird verwendet und mit anderen feinen Zutaten wie Milch, Zucker und Vanille gemischt. Weiße Schokolade weist geschmacklich nicht dieselbe Kakaointensität auf wie dunkle Schokolade, wodurch die Aromen anderer Zutaten wie getrockneter Früchte und Nüsse noch mehr heraustreten. Weiße Schokolade wird oft für hübsche Dekorationen und in Verbindung mit dunkler oder Milch-Schokolade insbesondere für Pralinés verwendet.

Entdecken Sie hier alle weißen Schokoladetafeln von Lindt:

Tafeln mit weißer Schokolade