Das Lindor Erbe

Von einer Tafel Schokolade über eine Weihnachtsspezialität bis hin zu einem weltweiten Favoriten: Unsere Trüffel eroberten die Welt im Sturm

1949: Glückliche Anfänge

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wurden unsere Maîtres Chocolatiers beauftragt, eine köstliche neue Art zu erfinden, um Kunden zu verzaubern. Es sollte anders sein als alles, was sie zuvor probiert hatten. Nach einer scheinbar endlosen kreativen Phase wurde im Jahr 1949 schließlich das Lindor Rezept geboren. Dieses neue Rezept ließ Chocolade wie flüssiges Gold schmecken. Kein Wunder also, dass sich Lindor aus dem französischen Wort für Gold (‚or') und Lindt zusammensetzt.

Das war der Beginn einer echten Erfolgsgeschichte, denn seitdem hat Lindor alle anderen im Handel erhältlichen Chocoladensorten mit ihrer zarten Schmelzqualität und geheimen Füllung in den Schatten gestellt. Keine leichte Aufgabe in der heutigen schnelllebigen Welt der Konsumgüter, in der nur wenige Markenprodukte so lange bestehen bleiben.

Early Lindor box with a trumpet.
Early Lindor box.

1949: Volltreffer

Die erste Lindor Tafel wurde im Herbst 1950 hergestellt. Werbungen aus dieser Zeit zeigten unsere beliebteste Chocolade in der Mitte einer Zielscheibe – denn wir hatten wirklich ins Schwarze getroffen!

1962: Gütesiegel

1962 wurde das charakteristische Spitzenmuster auf der Vorderseite der Lindor Verpackung eingeführt. Inspiriert von der berühmten St. Galler Stickerei steht das Muster für Luxus, Handwerk und Raffinesse und bleibt dabei dem Schweizer Erbe treu. Das Spitzenmuster ist bis heute ein Markenzeichen und drückt auch visuell unser Versprechen aus, dass wir bei allem, was wir kreieren, die höchste Qualität bieten wollen.

Für besondere saisonale Anlässe wird diesem berühmten Design ein wenig Glanz verliehen – achten Sie auf die Sterne, die unsere Weihnachtsverpackung schmücken, oder auf die kleinen Herzen, die den Valentinstag einläuten.

St. Gallen lace patterned box.
Lindor Christmas decorations.

1969: Eines Weihnachtstags...

Als saisonale Freude im Jahr 1969 und fast 20 Jahre nach der Erfindung des Rezepts begannen wir, unsere berühmte Schokolade als runde Trüffel in roter Folie zu verkaufen, um an Christbaumkugeln erinnern. Dank des neuen Rezepts war unsere Schokolade fein genug, um in Formen gegossen zu werden und schnell zu trocknen, sodass perfekt glatte Schokoladenschalen ganz leicht mit cremiger, zartschmelzender Schokolade gefüllt werden konnten.

Die Lindor Kugeln wurden schnell zu einem neuen Favoriten und die Kunden ließen sich von ihrem Weihnachtszauber packen – doch als die Feierlichkeiten vorbei waren, verschwanden die Kugeln spurlos. Das überraschte unsere Kunden und sie fragten sich: Wo kamen sie denn hin? Die Lindor Kugeln wurden so sehr vermisst, dass wir sie nur kurz nachdem wir sie aus den Regalen genommen hatten, zu einem festen Bestandteil unseres Chocoladensortiments machten. Sie wurden schnell zu einem Lindt Klassiker und zu einem weltweiten Chocoladenphänomen.

Lindor Kugeln sind mit ihrer runden Form, der typischen roten Verpackung, der glatten, festen Schale und der cremigen Füllung ein unverwechselbarer Genuss, der auf der ganzen Welt beliebt ist. Schon oft wurde erfolglos versucht, diese klassischen Pralinen nachzuahmen, doch wir bewahren unser Geheimrezept sehr gut auf. Heute produziert Lindt über eine Milliarde Lindor Kugeln in fast 100 verschiedenen Ländern.

1984: Neue Aromen

Im Jahr 1984 erweiterte Lindt das Lindor Kugelsortiment um Lindor Feinherb, eine dunklen Chocoladenkugel mit einer bittersüßen, cremigen Füllung. Im Jahr 1985 folgte Lindor Weiß und 1994 Lindor Haselnuss. Diese drei Geschmacksrichtungen sind zu wahren Lindor Klassikern geworden und gesellen sich zu unserer Nummer eins: Lindor Milch. Doch die Lindt Maîtres Chocolatiers suchen immer nach neuen süßen Freuden – mit einem geschulten Auge für saisonale und regionale Trends und dem dazu passenden Gaumen.

Alle unsere Kreationen sind für Sie gemacht. Deshalb variieren unsere Lindor Kugeln von Land zu Land und von Saison zu Saison. In den USA stoßen mit Erdnussbutter gefüllte Kugeln auf große Begeisterung, während Kugeln mit Pfefferminz jedes Jahr zu Weihnachten Kunden auf der ganzen Welt begeistern. Jede Jahreszeit bringt ihre eigenen Freuden.

Im Frühjahr stehen Lindor Stracciatella Kugeln (in einigen Ländern auch als Cookies and Cream bekannt) im Mittelpunkt. Der Herbst ist bekannt für unsere Kugeln mit knuspriger Haselnussfüllung. Im Winter bringen wir eine Lindor Sorte mit einer wärmenden Mischung aus Gewürzen wie Zimt und Koriander auf den Markt. Bis heute ist die klassische Lindor Milch Chocolade die weltweit beliebteste und macht jedes Jahr mehr als 50 % des Gesamtumsatzes von Lindor aus. Nicht umsonst ist unsere Lindor Milch Kugel als „Königin der Chocoladen" bekannt.

A collection of Lindor flavours.
Master Chocolatier with customers.

2009: Ihr Beitrag zählt

Wir erhalten täglich unzählige Briefe von Kunden – wie Ihnen. Ob sie uns für neue Kreationen danken oder uns inspirieren wollen, jeder Beitrag wird geschätzt. Die Lindt Maîtres Chocolatiers berücksichtigen diese Ideen für neue Wege immer wieder, damit wir Sie mit diesen überraschen können. Auf diese Weise wurde zum Beispiel die Lindor Kugel in XXL-Größe in Italien hergestellt.

Um die Produktion noch stärker gemeinsam zu gestalten, organisierte Lindt 2009 das erste Lindor Festival in der Schweiz. Diese Feste ermöglichen es unseren Maîtres, Sie und Ihre Geschmacksvorlieben kennenzulernen. Wussten Sie, dass jeder Lindor Kugeln auf seine ganz eigene Art und Weise genießt? Es gibt die begeisterten Lindor Fans, die vor lauter Vorfreude gleich die ganze Kugel in den Mund stecken. Dann gibt es die Lindor Liebhaber, die sich Zeit nehmen, jede einzelne Kugel zu genießen und während sie auf der Zunge verschmilzt, ihr volles Aroma im Gaumen entfalten zu lassen. Schliesslich gibt es diejenigen, die eine Hälfte der Kugel abbeißen und dann die zartschmelzende Füllung mit Begeisterung auslecken.

Welcher Verkostungstyp sind Sie? Teilen Sie es uns mit! Wir hören gerne von Ihnen, denn ohne Sie wären wir nicht dort, wo wir heute sind. Wir von Lindt möchten uns bei Ihnen allen dafür bedanken, dass Sie unsere Reise ermöglicht haben.