Samira M.
Store Manager

„Mir macht es einfach riesigen Spaß, Schokolade zu verkaufen und damit Menschen glücklich zu machen.“

Samira M. hat es im Alter von 27 Jahren schon weit gebracht –  seit acht Jahren ist sie bei Lindt und leitet inzwischen die Boutique in Bonn.


Danke, dass Sie uns Ihre Chocolate Story erzählen, Frau Martin! Beschreiben Sie uns kurz Ihren Werdegang bei Lindt.

Mein Name ist Samira Martin, ich bin 27 Jahre alt und Store Managerin in der Lindt Boutique in Bonn. Angefangen hat alles 2009 nach meinem Abi – da habe ich zunächst ein dreimonatiges Praktikum bei Lindt absolviert, sechs Wochen in verschiedenen Abteilungen der Produktion und sechs Wochen bei Promotion-Einsätzen in ganz Deutschland an der Seite von Maitre Chocolatier Norbert Jülich. Von 2010 bis 2013 habe ich meine Ausbildung zur Fachkraft für Süßwarentechnik mit Fachrichtung Konfekt bei Lindt absolviert und ein Studium der Ernährungs-und Lebensmittelwissenschaften an der Universität Bonn drangehangen. Nebenbei war ich als Maitre bei QVC und bei verschiedenen Veranstaltungen tätig. Im April 2016 – noch vor Beendigung des Studiums – wurde ich zur Store Managerin in Bonn ernannt, zunächst in Teilzeit und nach erfolgreich abgeschlossenem Studium dann in Vollzeit.

Das klingt nach einer wirklich erfolgreichen Karriere. Was sind denn Ihre Aufgaben als Store Managerin?

Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes dafür verantwortlich, dass der Laden läuft. Das umfasst die Warendisposition und organisatorische Tätigkeiten rund um den Shop. Ich sorge auch dafür, dass die definierten Filialstandards eingehalten werden. Natürlich führe ich auch das Team und berate unsere Kunden. Außerdem gehören Schulungen der anderen Shopleiter oder Shopmitarbeiter rund um das Thema Schokoladenherstellung sowie weiterhin QVC zu meinen Aufgaben. Langweilig wird es also wirklich nie... 

Was macht für Sie den besonderen Reiz Ihrer Tätigkeit aus?

Das sind so viele verschiedene Aspekte! Da ist die Herausforderung, jeden Kunden individuell zu beraten und dafür zu sorgen, dass er mit genau der richtigen Schokolade das Geschäft verlässt. Die Freude daran, den Kunden für die Marke Lindt zu begeistern, aber auch das gute Gefühl, das Wissen aus Studium und Ausbildung ständig einsetzen und weitergeben zu können – und dazu jeden Tag durch Kollegen, Mitarbeiter oder Kunden dazulernen zu dürfen. Ich genieße das Vertrauen, das uns Store Managern entgegengebracht wird, und das selbstbestimmte Arbeiten. Auch die Abwechslung zwischen Bürotätigkeit und Verkauf sowie die Flexibilität der Arbeitszeiten finde ich toll. Und am Ende des Tages macht es mir einfach riesigen Spaß, Schokolade zu verkaufen und damit Menschen glücklich zu machen. Das macht mich selber auch glücklich. 

Und was zeichnet Ihrer Meinung nach die Atmosphäre im gesamten Unternehmen – den „Lindt Spirit“ – aus? 

Wenn einen das Lindt Fieber einmal erwischt hat, wird man es nicht mehr los. Es ist nicht nur die Begeisterung für die Schokolade an sich, sondern das gesamte Unternehmen, seine Philosophie und alle Mitarbeiter, die sich rund um den Globus jeden Tag ins Zeug legen. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie viel „Macht“ eine kleine, nur 12,5g schwere Lindor Schokoladenkugel von Lindt besitzt und wie sie jedem Menschen, egal ob alt oder jung, ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Auch dieser Moment ist für mich der „Lindt Spirit“ und das Besondere an Lindt. 

Also sind die Lindor Kugeln Ihr liebstes Produkt von Lindt? 

Die Lindor Produkte verschenke ich sehr gerne. Wenn Sie mich fragen, was von Lindt ich am liebsten esse, lautet die Antwort wohl: Alles! Aber wenn ich mich auf eine einzige Sache festlegen müsste, wäre es wohl unser Marzipanriegel...