Die feine Welt der Pralinés

Lindt Pralinés

Pralinés sind die höchste Schöpfung aus der Küche der Maîtres Chocolatiers. Wenn die begehrenswerten Köstlichkeiten entstehen, ist viel handwerkliches Geschick im Spiel, in dem Liebe und Leidenschaft zum Ausdruck kommen. So besitzen die kleinen Meisterstücke eine magische Anziehungskraft, welche den Genießer immer wieder aufs Neue verlockt.

Eine wahrhaft köstliche Geschichte

Das 17. Jahrhundert gilt als das Geburtsjahr der Pralinés. Der Legende nach wurde das erste Dessert, das Mandeln mit flüssigem Zucker kombinierte, am Hof des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV. geschaffen. Diese Köstlichkeit kreierte der Chefkoch des französischen Feldmarschalls Comte du Plessis Praslin.

Dieser entschloss sich dazu, die Erfindung zu Ehren des Feldmarschalls „Praslines” zu nennen. Diese gleichnamige Köstlichkeit wurde vom Feldmarschall genutzt, um die Damen des königlichen Hofs, wie auch diplomatische Gesandte gnädig zu stimmen.

Es verging jedoch noch einige Zeit, bis den edlen Schokolade-Pralinés ihre heutige Form verliehen wurde. Erst 1879, als Rodolphe Lindt mit dem Conchierverfahren die Schokoladeherstellung entscheidend verbesserte, konnte man den delikaten Glanz der heutigen Pralinés erzeugen.

Wie ein gutes Menü lebt eine Pralinés-Mischung von der Vielfalt und der Abwechslung sowie der Freude am Probieren. Mit Hilfe der Fantasie und des Einfallsreichtums der Maîtres Chocolatiers entstehen jederzeit neue schokoladige Kunstwerke mit interessanten Rezepturen, Formen und fantasievollen Dekoren. Anspruchsvolle Genießer danken es ihnen und öffnen in ihren Mußestunden immer wieder gerne eine Schachtel Lindt Pralinés, um sich von ihnen überraschen zu lassen. 

Geheimnisvoll

Ungewöhnlich ist ihr exotisches Äußeres, denn in der Spezialität „Creola“ zeigen sich Einflüsse aus der Mayakultur. Die Pralinés enthalten zart geröstete edle Kakaosplitter sowie Füllungen aus Nougat und weißer Schoko-Creme mit klangvollen Namen wie Cacautl, Yuca oder Ek Chuah.

Klassisch

Die Mischung „Pralinés Hochfein“ zählt zu den traditionellen Angeboten aus dem Hause Lindt und bietet eine außergewöhnliche Vielfalt beliebter Spezialitäten wie Gianduja, Marc de Champagne und Nuss-Krokant. Etwas leichter und kleiner sind die „Mini-Pralinés“: Je kleiner, desto öfter.

Crisp

Als Begleitung zum Kaffee schmecken die „Knusper-Minis“ besonders gut. In den kleinen Pralinés verstecken sich geröstete Mandeln, Haselnüsse oder knuspriges Crisp, die von Cappuccino, Vanille, Karamell und Nougat umhüllt sind. Ein außergewöhnlich leichter Genuss!

Erlesen

Sie heißen „Die Verführerische“, „Die Sinnliche“, „Die Göttliche“ und „Die Temperamentvolle“ und präsentieren sich bei ihrem Auftritt stets in edlen, weiß-schwarzen Verpackungen: das Lindt-Erfolgsquartett der feinsten Trüffelkompositionen mit feinstem Goldstaub vollendet, in den Geschmacksrichtungen Irish Cream, Truffe Rosé Marc de Champagne, Truffe Marc de Champagne und Truffe Chocolat, die edlen DIVA-Pralinés.

Knusprig

Die bunte Umhüllung der „Fioretto“ verlockt – aufgewickelt kommt eine knusprige Überraschung zum Vorschein. Das extra große Praliné mit seinem Überzug aus Crisp und Milchschokolade ist in den Sorten Marzipan, Zabaione, Cappuccino und Nougat auch als Mini-Ausgabe erhältlich.